Basis für hochwertige Recyclingbaustoffe ist die Art und Menge der Eingangsmaterialien, deren Güte wir bereits bei der Annahme kontrollieren und getrennt erfassen

Annahme definierter Eingangsmaterialien

Wir nehmen hauptsächlich Straßenaufbruch (bestehend aus bituminösem Asphalt, Naturstein, Betonwaren, Naturschotter und Kies) und Bauschutt (bestehend aus Beton, Stahlbeton, Ziegelbruch und Kalksandsteinen) an. Durch die selektive Annahme stellen wir die Qualität unserer Recyclingbaustoffe sicher.

Voraussetzungen für die Annahme

Mineralische Reststoffe sind unser Geschäft. Das Beste daraus zu machen, ist unser Ziel. Nachfolgend finden Sie fünf Punkte, die bei der Annahme von Abfällen Beachtung finden:

  • Die Kantenlänge sollte standardmäßig < 800 mm sein..
  • Übergrößen werden auf Anfrage von uns angenommen.
  • Vermischungen mit Gras, Lehm, Mutterboden und Wurzelwerk sind auszuschließen.
  • Das Material muss frei sein von bindigen Bestandteilen und jeglichen Kontaminationen.
  • Analysen sind uns im Einzelfall kostenfrei zur Verfügung zu stellen.

Unser Annahmekatalog im Detail

s br koeln annahmekatalog 03bbur koeln s entsorgung3

Über unsere aktuellen Annahmepreise informieren wir Sie gerne auf Anfrage.

Von der Annahme ausgeschlossen sind folgende Stoffe:

Holz, Gasbeton, Eternit, Dämmstoffe, Gipskarton, Gips, Papier, Styropor, asbesthaltige Baustoffe, Kabelreste und teerhaltige Baustoffe.